14Jan 2018

0

1073

Bester Platz Zum Kaufen Cartier: Die Geschichte des Uhrenmodells Tank Replikatlieferanten

Das Ur-Modell der Tank im Jahr 1920: Die Breguet-Zeiger, römischen Ziffern und Eisenbahn-Minuterie gehören damals wie heute dazu – ebenso wie der blaue Saphir der Krone

Louis Cartier habe die ersten Exemplare einer rechteckigen Uhr namens “Tank” (Panzer) 1918 an den amerikanischen General John Joseph Pershing und einige seiner Offiziere übergeben – so will es die Legende. Wahr oder nicht, sie symbolisiert sehr treffend die bewegte Geschichte der Uhr.

Das Ur-Modell der Tank im Jahr 1920: Die Breguet-Zeiger, römischen Ziffern und Eisenbahn-Minuterie gehören damals wie heute dazu – ebenso wie der blaue Saphir der Krone
Das Ur-Modell der Tank im Jahr 1920: Die Breguet-Zeiger, römischen Ziffern und Eisenbahn-Minuterie gehören damals wie heute dazu – ebenso wie der blaue Saphir der Krone

Selten lässt sich ein Krieg mit einer so positiven Besonderheit wie der Entstehung der Tank verknüpfen. 1918 endet der Erste Weltkrieg, bereits 1917 greifen die amerikanischen Truppen über Frankreich in das Geschehen ein und stehen den europäischen Nationen bei. Erfolgreich setzen die amerikanischen und britischen Einheiten dabei Panzer ein, die damals noch eine Neuheit auf den Schlachtfeldern sind. “Tanks” werden diese mobilen Geschütze auf Ketten genannt; als Erinnerungsstück und Ehrung überreicht Cartier Uhren Für Herren Replik eine Uhr gleichen Namens an die couragierten Befehlshaber. Deutlich inspiriert ist sie von der Optik der britischen Mark-IV-Panzer. Eckig und relativ flach kommt der Zeitmesser daher, der nur zwei Zeiger in der klassischen Breguet-Form und keinerlei sonstige Zusatzfunktionen zu bieten hat. Bereits damals sind die römischen Ziffern typisch für das Design, sie schmücken bis in die Gegenwart einen Großteil aller verkauften Tank-Uhren.

Louis Cartier Uhr Pasha C Replik , Sohn des Firmengründers Louis-François, baut Cartier als Luxusatelier für Uhren und Schmuck auf. Das bis heute bestehende weltweite Renommee verdankt das Unternehmen ihm
Louis Cartier, Sohn des Firmengründers Louis-François, baut Cartier als Luxusatelier für Uhren und Schmuck auf. Das bis heute bestehende weltweite Renommee verdankt das Unternehmen ihm

Andy Warhol, für seinen scharfen Verstand und mangelnde Empathiefähigkeit bekannter Superkünstler, erfasste die Bedeutung seiner Armbanduhr sofort. Er trug seine Tank nicht als Zeitmesser, sondern als modisches Accessoire und zog sie dementsprechend niemals auf. „Ich trage eine Tank, weil das die Uhr ist, die man haben muss!“, sagte er einmal in einem Interview.Die 1917 von Louis Cartier entworfene Tank ist bis heute eine Ausnahmeerscheinung unter den Uhren. So selbstverständlich wie keine andere ist sie Schmuckstück und Zeitmesser in einem und damit die wohl geglückteste Verbindung aus Design und Technik in der Uhrengeschichte. Das macht sie gleichzeitig zur ersten Unisexuhr überhaupt, die bei Männern wie Frauen gleichermaßen populär ist. Demokratisch ist sie überdies: Obschon ein Statussymbol, mit dem sich Berühmtheiten von Muhammad Ali bis Prinzessin Diana schmückten, war sie nie unerreichbar teuer. Eine Stahl-Tank gibt es aktuell ab 2300 Euro.Dass weder die Oyster von Rolex noch die Reverso von Jaeger-LeCoultre den universellen Klassikerstatus der Tank erreicht haben, liegt zunächst an ihrer Form. Nachdem Louis Cartier 1908 für den befreundeten Fliegerpionier Alberto Santos-Dumont mit der funktional geprägten Santos die erste moderne Armbanduhr überhaupt entworfen hatte, besann sich der Pariser Juwelier seiner Vorliebe für die einfachen, klaren Formen des französischen „zweiten Neoklassizismus“, eines Vorläufers des Art déco. Er verband dessen ausgewogene Schnörkellosigkeit mit einer weiteren, vollkommen neuartigen Form, die 1916 in Frankreich für Faszination und Schaudern sorgte: Als in jenem Jahr die ersten Bilder der im Ersten Weltkrieg eingesetzten britischen Sturmpanzer auf Gleisketten (im Englischen: Tanks) veröffentlicht wurden, brachte ihn das auf die Idee zu einer neuen, bahnbrechenden Uhr. Zwei trägerartige, den umlaufenden Gleisketten der Panzer nachgeahmte Gebilde, die zwei der verlängerten Seiten eines Quadrats nachzeichnen, erlaubten es Cartier, die Armbandbefestigungen erstmals in ein Uhrengehäuse zu integrieren. Das Ergebnis ist ein schlichtes, universelles und gleichzeitig unverwechselbares Design.

Ein Klassiker ist geboren

Ob Pershing dabei bewusst ist, dass er nun die erste Uhr einer Serie in der Hand hält, die auch fast 100 Jahre später noch ein Begriff sein wird – darüber kann nur spekuliert werden. Die Tank gehört neben den Baureihen “Santos” und “Pascha” zu den Ikonen aus dem Cartier Uhren Must 21 Replik -Angebot und feiert 2017 den 100. Geburtstag. Dabei ist die Tank in den 20er-Jahren des letzten Jahrhunderts mehr als nur eine neue Armbanduhr – sie ist Wegbereiter für die Uhr am Handgelenk generell. In jenen Jahren herrscht noch geringe Akzeptanz für die Zeitmesser dieser Art – und viele Hersteller bauen einfach Taschenuhren mit Halterungen zu Armbanduhren um.