15Mrz 2018

0

798

Gute Qualität Longines: The Longines Heritage 1969 Swiss Movement Replica Uhren

Loninges: The Longines Big Eye Replik Heritage 1969

Mit der The Longines Heritage 1969 lässt Longines einmal mehr ein Modell aus seiner uhrmacherischen Vergangenheit wieder aufleben. Inspiration holte sich die Swatch-Group-Marke von einem Zeitmesser der Ende der 1960er-Jahre entstanden ist.

Loninges: The Longines Big Eye Replik Heritage 1969
Loninges: The Longines Heritage 1969

Die Neuauflage weist die gleichen Stilelemente wie das Original auf: ein kissenförmiges Gehäuse und ein silberfarbenes, gebürstetes Zifferblatt. Auch das Datumsfenster platziert Longines 1973 Replik wie 1969 zwischen vier und fünf Uhr.

Heute besitzt Longines das älteste unveränderte und noch heute aktive Markenzeichen, das in den internationalen Registern der Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO) eingetragen ist. Das Uhrenhaus verwendete bereits 1867 ein Logo ? die geflügelte Sanduhr ? und den Markennamen «Longines» einerseits als Qualitätszeichen, aber auch, um Fälscher zu bekämpfen, die versuchten, mit Nachahmungen aus dem ausgezeichneten Ruf der Longines Uhren Kapital zu schlagen.Longines hat seinen Sitz seit 1832 in Saint-Imier in der Schweiz. Die Marke steht seitdem für hohe Uhrmacherkunst mit Hingabe zu Tradition, Eleganz und Höchstleistung. In seinen Anfängen war das Unternehmen, welches von Auguste Agassiz geführt wurde, ein blühendes Uhrenkantor. Die Uhren wurden zu dieser Zeit von den Angestellten zu Hause gefertigt. Diese Art der Fertigung war in der Region um Saint-Imier üblich. Francillon, der Neffe von Agassiz, übernahm die Leitung und entschied sich gegen die Fortführung des branchenüblichen Produktionskonzeptes. Francillon brachte die verschiedenen Produktionsstufen zusammen, um die Uhren von nun an unter einem Dach zu produzieren. Die Longines Fabrik war geboren. Die Fabrik in Saint-Imier entwickelte sich von dort an stetig weiter. Zahlreiche Zeitmesser wurden produziert und das Ansehen der Marke wuchs international auf das höchste Niveau. Beflügelt durch diesen Erfolg beantragte Francillon 1889 ein Patent auf die Handelsmarke Longines mit dem Logo der berühmten geflügelten Sanduhr.

Das Originalmodell von 1969 besitzt ein Gold-Gehäuse und ist im Longines-Museum in Saint-Imier ausgestellt
Das Originalmodell von 1969 besitzt ein Gold-Gehäuse und ist im Longines-Museum in Saint-Imier ausgestellt

Die The Longines Heritage 1969 zeigt sich im 36 mal 36 Millimeter großen Edelstahlgehäuse und besitzt roségoldfarbene Zeiger und Indexe. Angetrieben wird die 1.740 Euro teure Retro-Uhr vom Eta-Automatikwerk A31.L01. ks

Longines' Neuauflage: The Longines Heritage 1969
Longines’ Neuauflage: The Longines Heritage 1969