14Jan 2018

0

771

Überprüfung Von Cartier: Calibre de Cartier Diver – SIHH 2014 Grade 1 Replica Uhren

Cartier: Calibre de Cartier Uhren Gebraucht Replik  Diver

Cartier: Calibre de Cartier Uhren Gebraucht Replik  Diver
Cartier: Calibre de Cartier Diver

Zum erklärten Freundeskreis der Tank zählen Prominente aus aller Welt, so auch der Pascha von Marrakesch. Er äußert den Wunsch nach einer wasserdichten Uhr, dem Cartier mit der Lancierung der Tank Etanche 1931 nachkommt. Weitere Meilensteine in der Ahnengalerie der Stilikone sind in den kommenden Jahrzehnten die Tank Savonnette mit schützendem Klappdeckel, die verkleinerte Version Petite Tank Rectangle und die schmaler gezeichnete und in die Länge gezogene Tank Allongée. Auch die Tank à Guichets mit digitaler Anzeige und die Tank Asymétrique im parallelogrammförmigen Gehäuse zeugen von der Wandlungsfähigkeit des Modells.Anfang der 1970er-Jahre wird das in dritter Generation geführte Familienunternehmen von Richemont übernommen und in die Vendôme-Gruppe integriert. Die neuen Besitzer verstehen es von Anfang an, am Mythos Cartier erfolgreich anzuknüpfen und ihn mit modernen Marketingkonzepten noch zu steigern. Zur neuen Modellgeneration »Les Must de Cartier« zählen zwölf große Klassiker aus den Skizzenbüchern von Louis Cartier in zeitgemäßen Interpretationen, darunter auch die Tank. Einmal mehr wird sie dank ihrer Reinheit zur Stilikone des Jet-Sets: Künstler wie Andy Warhol und Elton John, aber auch Politiker wie Jacques Chirac oder die Mode-Macher Yves Saint Laurent und Calvin Klein tragen sie.1989 schreibt die Tank Américaine mit ihrem von der Cintrée inspirierten gewölbten Gehäuseform die Erfolgsgeschichte fort. Das großzügig dimensionierte Gehäuse bietet nun Platz für anspruchsvolle Uhrwerke mit Komplikationen wie dem Chronographen oder der Mondphase. Eine besonders gelungene Neuinterpretation des Originals erscheint 1996 auch in Form der Tank Française.

Cartier meint es ernst: Die Calibre de Cartier Uhren In Trier Replik Diver ist keine Uhr im Taucherdesign, sondern ein erprobtes, zum Tauchen geeignetes Instrument, das sogar die Taucheruhrennorm ISO 6425 erfüllt. Dabei wird sogar das Band auf seine Widerstandsfähigkeit und die Krone bei Belastung unter Wasser getestet. Das 42 Millimeter große Edelstahlgehäuse hält dem Wasserdruck bis 300 Meter Tiefe stand. Mit der obligatorischen Drehlünette lässt sich die Tauchzeit messen. Beim Konstruieren der Lünette wurde darauf geachtet, dass sie beim Drehen gut und satt klingt. Die Lünette wurde nicht nur aus optischen Gründen schwarz DLC-beschichtet, die Schicht sorgt auch für eine Selbstschmierung des Rastmechanismus. Die Tauchzeit lässt sich dank Leuchtdreieck ebenso im Dunkeln erkennen wie die Uhrzeit und die Sekunden als Funktionskontrolle. Im Innern kommt das automatische Manufakturkaliber 1904 MC zum Einsatz. Mit elf Millimetern fällt die Uhr angenehm flach aus. Am Kautschukband kostet der elegante Taucher 6.650 Euro. jk