13Mai 2018

0

1001

Newcomer gegen Altmeister: Bulgari und Piaget im Vergleich Replikat vertrauenswürdige Händler

Newcomer gegen Altmeister: Bulgari und Piaget im Vergleich

Das Unternehmen entwickelt sich so erfolgreich, dass 1945 eine zweite Manufaktur eröffnet wird. Im deutschen Offenbach kommt 1961 die erste Auslandsfiliale hinzu. In den folgenden Jahren manifestiert Piaget seinen guten Ruf, baut ihn aus und fertigt einige der aufsehenerregendsten Uhrenmodelle aller Zeiten. Darunter zahlreiche ultraflache Uhren, die zu einem Markenzeichen der Manufaktur werden. Ebenso wie Piaget dafür berühmt ist hochwertige Edelsteine zu verbauen. Heute besitzt Piaget das größte Goldschmiede-Atelier in der an Uhrmachern reichen Region um Genf und gilt weithin als Goldschmied unter den Uhrmachern.Mit Uhrwerken für andere Hersteller hat alles begonnen, doch seit 1943 macht Piaget auch eigene Uhren. Und es dauerte nicht lange, da stellte Piaget die Welt der Uhrmacher gehörig auf den Kopf. Die ultraflache Uhr war eine bahnbrechende Weiterentwicklung für die gesamte Branche. 1957 brachte Piaget das zur Legende gewordene Kaliber 9P auf den Markt. Ein Uhrwerk mit Handaufzug, das nur unglaubliche zwei Millimeter maß. 1960 folgte das Kaliber 12P, mit 2,3 Millimeter Höhe das dünste Automatikwerk der Welt.

Nach Jahren immer größer werdender Zeitmaschinen gewinnen zunehmend die feinen flachen wieder an Aufmerksamkeit am Handgelenk. Dass deren Entwicklung mitunter sogar eine größere Herausforderung darstellt, wird zumeist unterschätzt. In unserem Vergleichstest tritt Piaget, der Genfer Meister seines Faches, gegen Bulgari, den Newcomer mit italienischen Wurzeln, an.

Newcomer gegen Altmeister: Bulgari und Piaget im Vergleich

Die italienische Luxusmarke Bulgari überraschte vor zwei Jahren gleich mit einer ganzen Kollektion extraflacher Zeitmesser. In der Bulgari Roma Finissimo 40th Anniversary tickt mit dem Kaliber BVL 128 eines der flachsten Handaufzugswerke der Welt. Das Genfer Uhrenhaus Piaget dagegen ist seit fast 60 Jahren als Maître der ultraflachen Haute Horlogerie unantastbar und definiert die Grenzen des Machbaren immer wieder neu – oder überschreitet sie sogar. In der Altiplano 38 mm 900P verschmelzen Uhrwerk und Gehäuse zur flachsten Uhr der Welt von gerade einmal 3,65 Millimeter Bauhöhe. Ein von Anfang an als Einheit geplantes Konzept tritt gegen die Basis einer neuen Kaliberfamilie an. Wer diesen Wettkampf für sich entscheidet, klärt der Test. MaRi

Hier können Sie den Artikel für 3,90 Euro herunterladen und direkt weiterlesen.